WordPress Plugin Entwicklung. Was ist ein Plugin und brauche ich das?

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

WordPress Plugin Entwicklung. Was ist ein Plugin und brauche ich das?

Was ist WordPress?

Zuallererst bevor wir klären worum es sich bei einem WordPress Plugin handelt müssen wir besprechen was WordPress überhaupt ist. 

WordPress ist ein vereinfacht gesagt ein Website-Baukasten, mit dem fast jeder eine Website selber basteln kann. Ich sage hier bewusst “basteln”, denn es gibt Unterschiede zwischen einer von Laien oder von Profis bzw. Experten erstellte Website. Das bedeutete aber nicht, dass WordPress nur für schlechtere kleinere Webauftritte zu verwenden ist, auch große komplexe Homepages können damit professionell gestaltet werden. Darüber hinaus wird WordPress von einer enormen Anzahl an Unternehmen verwendet – rund 75 Millionen Webseiten verwenden heute WordPress im Hintergrund. (https://techjury.net/blog/percentage-of-wordpress-websites/)

Was kann WordPress und was nicht?

WordPress eignet sich vor allem um gut und effizient Webseiten zu gestalten. Das bedeutet, dass das Designen und Umsetzen für die verschiedensten Geräte (Desktop, Tablet, Smartphone) relativ gut und vergleichsweise simpel möglich ist.  Des Weiteren ist es in WordPress möglich einen Blog zu betreiben (Der Blog war eigentlich der Grundgedanke hinter WordPress). Dennoch kommt man schnell mit dem purem WordPress an seine Grenzen. Das Designen mit der Standardvariante ist noch halbwegs möglich aber spätestens bei weiteren Anforderungen knickt WordPress ein und man benötigt sogenannte Plugins, die diese Aufgaben übernehmen können. 

Das sind WordPress Plugins

WordPress Plugins sind eine Möglichkeit um den Funktionsumfang von WordPress um ein vielfaches  zu steigern. Plugins reichen heutzutage von einfachen Erweiterungen, die es ermöglichen auf eine definierte Seite zu verweisen (sollte die angegebene nicht gefunden werden) bis zu teilweise extrem professionellen Anwendungen in WordPress selbst  z.B. ein Online-Shop. Ein paar der bekanntesten Plugins sind hier WooCommerce (https://woocommerce.com) oder Elementor (https://elementor.com) .

WordPress Plugins gibt es zusätzlich als kostenlose Installation, als einmalige Bezahloptionen oder als Abonnement. Die Kosten reichen hier von gratis und kostenlos bis einige hundert Euro pro Jahr. Des Weiteren werden diese Plugins von eigenen Firmen erstellt und haben theoretisch nichts mit dem Entwicklerteam von WordPress zu tun.

Trotz der großen Menge an verschiedenen Plugins ist es meisten ziemlich unwahrscheinlich, dass es bereits ein Plugin am Markt gibt, dass den Anforderungen des eigenen Unternehmens vollkommen entspricht. In diesem Fall können Unternehmen Experten in der WordPress Plugin Entwicklung, wie uns  (https://camerloher.eu/wordpress-plugin-entwicklung/), beauftragen.

Das eigene Plugin

“Geht nicht gibt’s nicht” – Das ist unsere Devise bei der Entwicklung von WordPress Plugins. Nahezu alle Anforderungen, die Sie sich vorstellen können, können mit einem professionell entwickelten WordPress Plugin umgesetzt werden. 

Ein spezielles Plugin zur Vereinbarung von Kundenterminen mit gleichzeitiger Synchronisation bestehender Kalender – kein Problem

Erfassen diverser verschiedener Daten und unkomplizierte Speicherung im firmeninternen System – kein Problem

Eine Übersicht aller Bücher in Ihrer Bibliothek inkl. Status-Abbildung und Administrations-Oberfläche – kein Problem.

Wir bringen aus unserer weitreichenden Erfahrungen aus der individuellen Softwareentwicklung (https://camerloher.eu/mehr-gewinn-durch-individuelle-software) das Experten Know-How mit, das uns ermöglicht perfekt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte WordPress Plugins zu entwickeln. (https://camerloher.eu/individuelle-loesungen

Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Beratungstermin und lassen Sie sich von einem unserer Experten zeigen, wie auch Ihrem Unternehmen ein maßgeschneidertes Plugin helfen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.